Fondsporträt: ART Global Macro

In verschiedenen Marktumgebungen von fundamentalen Trends und Wendepunkten profitieren: Ausgewogener Mischfonds erzielt unkorrelierte Renditen dank „Quantamental“ Makro.

Highlights

  • Erstens: profitieren in verschiedenen Marktumgebungen von fundamentalen Trends und Wendepunkten mit quantamentaler Makro-Strategie (quantitativ + fundamental)
  • Zweitens: unabhängiges und risikokontrolliertes Renditepotenzial für Investoren – Korrelation zum MSCI World seit Auflage 0,16, zum iBoxx Sov. Bond Index -0,40.
  • Drittens: Rendite, Risikobegrenzung, Differenzierung - alle Anlageziele seit Auflage erreicht

Anlageidee & -universum
Der Fonds ART Global Macro ist ein quantitativ und fundamental („quantamental“) ausgerichteter Investmentfonds. Das Anlageziel ist das Erreichen einer positiven Rendite möglichst unabhängig vom Marktumfeld. Zu diesem Zweck kann der Fonds Long und Short Positionen in verschiedenen Anlageklassen und Ländern – auch durch den Einsatz von Derivaten – halten. Die Strategie nutzt kurzfristige Vorhersagen (Nowcasts) wirtschaftlicher Aktivität, erkennt historische Ursache-Wirkungs-Ketten in Echtzeit und investiert entsprechend vorausschauend. Die breite Echtzeit-Anwendung erfolgt systematisch sowie über verschiedene Länder und Anlageklassen hinweg. Investiert wird in die liquiden Anlageklassen Aktien, Staatsanleihen, Inflation und Währungen.

Investmentprozess & Asset Allokation
Der systematische Investmentprozess läuft in sechs klar definierten Schritten ab:


Durch Nutzung der „Nowcasting“-Technologie verarbeitet ThirdYear Capital über 5.000 ausgewählte ökonomische und finanzielle Zeitreihen, um wirtschaftliche Aktivität für mehr als 20 Länder in der nahen Zukunft vorherzusagen. Die bei Zentralbanken beliebte Methodik nutzt höher frequentierte Daten, um niedriger frequentierte Wirtschaftsdaten vor deren Erscheinen zu bestimmen. Daraus entstehen über 300 kontinuierliche Echtzeit-Indikatoren, die als Ursache-Wirkungs-Ketten erkannt werden. Diese fundamentalen Beziehungen wurden über hunderte historische Wirtschaftszyklen getestet – einschließlich verschiedener Arten von Zyklen und Ländern. Die einzelnen, identifizierten Zyklusphasen informieren über die Rendite-Erwartungen der Anlageklassen. In der Portfoliokonstruktion werden aus über 100 Investmentsignalen nur die stärksten berücksichtigt. Langfristig beträgt die Risikoallokation in den vier Anlageklassen Aktien, Anleihen, Inflation und Währungen jeweils 25 Prozent, kurzfristig ist die Asset Allokation jedoch dynamisch und flexibel. ThirdYear Capital vermeidet Korrelationsannahmen und das Exposure gegenüber makro-ökonomischer Risikofaktoren, wie Wachstum oder auch dem Ölpreis, ist begrenzt. Das eingegangene Risiko wird laufend durch interne und unabhängige externe Kontrollen – unter Einsatz sich gegenseitig ergänzender Risikomaße – überwacht.

Durch die Risikogewichtung der Anlageklassen und Diversifikation über mehr als 20 Länder hinweg, lässt sich ein robustes Portfolio konstruieren. Die Abbildung zeigt eine stetige Renditekontribution aus allen vier Anlageklassen und deutlich weniger Abhängigkeit von Aktien im Vergleich zu einer klassischen 60/40-Allokation (60% Aktien, 40% Anleihen). Der risikokontrollierte UCITS-Fonds handelt kosteneffizient über liquide und börsengehandelte Instrumente.


Fondsbesonderheiten
Der ART Global Macro wurde in Monaten mit schwachen Anleihe- und Aktienmärkten bereits mehrfach ausgezeichnet. Außerdem ist die Strategie kaum korreliert zu Aktien (MSCI World 0,20) und negativ korreliert zu Rentenmärkten (iBoxx Sov. Bond Index -0,39).

Ebenso ist der Fonds wenig korreliert zu anderen Liquid Alternative- und Global Macro-Strategien. Durch die rein fundamentale Strategie wird bewusst auf Faktoren und technische Signale verzichtet, welche in diesem Segment häufig verwendet oder beigemischt werden. Somit ist der Fonds nicht gezwungen an institutionellem Herdenverhalten zu partizipieren und kann auch von Wendepunkten an den Finanzmärkten profitieren. Es werden auch keine Optionen gehandelt, Liquiditäts- oder Spread-Risiken eingegangen.

Risikomanagement & Rendite
Es gibt für den ART Global Macro keine offizielle Benchmark. Seit Auflage hat der Fonds eine annualisierte Rendite von 6,94 Prozent erzielt, die kumulierte Performance liegt derzeit bei 10,90 Prozent (Stand 28.02.2022). Die Volatilität des Fonds beträgt 12,01 Prozent, die Sharpe Ratio 0,63 und der Maximum Drawdown liegt bei 12,26 Prozent. Der Fonds ist unkorreliert zu Aktien (MSCI World 0,16) und Rentenmärkten (iBoxx Sov. Bond Index -0,40).


Fondsmanager
Martin Roßner ist seit März 2015 Gründer und Geschäftsführer von ThirdYear Capital. Zuvor sammelte er über 8 Jahre Erfahrung bei der Man Group in verschiedenen Bereichen wie Global-Macro-Research, Risikomanagement und Asset Allokation. Er ist Träger eines Master-Abschlusses in Quantitative Economics der Universität St. Gallen und hat zahlreiche Weiterbildungsexamen wie CFA, CAIA und FRM bestanden.

Kai Mösmang ist seit Februar 2018 bei ThirdYear Capital. Zuvor sammelte er Erfahrung in verschiedenen Bereichen unter anderem bei UBS AG und Deutsche Bundesbank. Er ist Träger eines Master-Abschlusses in International and Monetary Economics an den Universitäten Basel, Bern und LMU München.

 Institutionelle Investoren
WKNA2P0U6
Auflegung14.08.2020
AnlageklasseMischfonds ausgewogen, international
Mindestanlagekeine
Gebühr (TER)1,48 %
ErtragsverwendungAusschüttend

 

Weitere Informationen zum Fonds finden Sie hier: 

Zurück
Fonds_ART_Global_Macro_I.jpg